Die Spiele-Olympiade

Von 7. August 20092009, FFZ 2009

Am Mittwoch versammelten sich alle T-Shirt-Gruppen, um die Spiele-Olympiade zu eröffnen. Der erste Preis war das zweite Bild mit einer Geschichte, dass aus dem Museum gestohlen worden war.
Bei den Spielen kämpften alle T-Shirt-Gruppen und das Leiter-Team gegeneinander. Jeder gab sein Bestes. Manche Spiele waren nass, manche dagegen trocken. Wir brauchten Kraft und Köpfchen, um die Spiele-Olympiade zu meistern. Natürlich konnte nicht jede Gruppe gewinnen, aber alle gaben ihr Bestes. Um den genauen Gewinner zu ermitteln, mussten die Gruppen noch Flöße bauen. Unter dem Motto „Pimp my boat“ konnten wir aus drei Plastikflaschen ein Floß bauen. Diese sieben kleinen Flöße lieferten sich ein Rennen im Bergbach neben dem Haus. Bei der Siegerehrung stand dann fest, welche Gruppe gewonnen hatte. Der Gewinn, das Bild der nächsten verlorenen Geschichte, wurde der Gewinnergruppe überreicht. Daraufhin besuchte uns der Museumsdirektor wieder, um zu hören, ob wir erfolgreich waren und ob wir das nächste Bild erkämpft hätten. Er freute sich sehr und schenkte uns daraufhin das Bild, das „Captain Blaubär“ zeigt.
Auch wenn wir nicht alle gewonnen haben, fühlten wir uns alle wie Sieger. Sehr müde fielen wir am Abend dieses Tages in unsere Betten. Wir freuen uns sehr auf die nächste Spiele-Olympiade.

Uschis Gruppe

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar Fredchenhh Abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookies Deaktivieren! Hier klicken um dich auszutragen.