Leiterwochenende 2012 in der Schule Beck bei Dorsten

Auch in diesem Jahr traf sich ein Teil der Leiterrunde des Stammes Oberpleis, um gemeinsam ein Wochenende zu verbringen. Das sogenannte Leiterwochenende fand nach längerer Zeit mal wieder an einem verlängerten Wochenende statt, diesmal das Fronleichnamwochenende vom 07.06. bis zum 10.06.2012. Eine solche Veranstaltung ist nicht nur dazu da, dass einige wichtige Themen der Leiterrunde besprochen werden, sondern auch, damit sich die Leiterrunde untereinander näher kennenlernt, ein paar gemeinsame Projekte plant und einfach Spaß zusammen hat. Außerdem ist dies eine schöne Abwechslung ohne den Alltagsstress miteinander zu arbeiten.

Am Donnerstag trudelten nach und nach die ersten Leiter in der „Schule Beck“, einer alten Schule in Lembeck im Münsterland, ein. Die Schule liegt mitten in einer ruhigen Landschaft, was zwar das Arbeiten angenehm machte, jedoch das Handynetz stark beeinträchtigte. Die Leiter, die schon Donnerstag ankamen, hatten das Glück an einem gut ausgetüfftelten Kochduell zwischen den männlichen und weiblichen Leitern teilzunehmen. Trotz anfänglicher Skepsis schmeckte das Essen sehr gut!

Der Freitagmorgen begann mit einer Morgenrunde und einem ausgiebigen Frühstück. Daraufhin gab es eine Infoeinheit für die Leiter. Nachdem die Köche gekocht und das Einkaufsteam währenddessen shoppen war, aß man zusammen und bereitete sich auf den ereignisreichen Nachmittag vor. Nach dem Abendessen gingen wir zu einem ruhigen und entspannten Spieleabend über.

Der Samstag wurde mit einem spirituellen Spielchen eingeleitet, ehe man zum Frühstück und dem ersten Teil der darauffolgenden Arbeit in der Leiterrunde überging. Am Nachmittag folgte ein weiterer Arbeitsteil, in dem versucht werden sollte Diskussionen innerhalb der Leiterrunde zu verbessern und zielführender zu gestalten. Die Resonanz nach diesen Gruppenarbeiten war weitestgehend sehr positiv. Am späteren Nachmittag wurde zum einen das Essen vorbereitet, zum anderen traf man sich in Kleingruppen. Dabei wurden verschiedene Dinge besprochen und geplant, wie zum Beispiel das FFZ-Motto. Die Abendgestaltung stand ganz im Zeichen des EM-Spiels der deutschen Nationalmannschaft und der sehr leckeren, im Dutch-Oven zubereiteten Gulasch-Kartoffelsuppe.

Am letzten Morgen wurden die Leiter durch ein weiteres spaßiges Spiel geweckt und erheitert. Beim Frühstück stärkte man sich für den letzten Teil des Leiterwochenendes. Hier wurden nun noch Gedanken und Anregungen gesammelt, die Leiterrunde noch besser zu festigen und jeden Einzelnen an der gesamten Runde teilnehmen zu lassen. Danach aß man noch die Reste zu Mittag. Sobald alles aufgeräumt war, machten wir noch ein Erinnerungsfoto. Und dann war das Wochenende auch schon vorbei und die Leiter fuhren mit ihren Autos wieder zurück in die Heimat rund ums Siebengebirge.

Ich glaube ich kann für alle Leiter, die teilgenommen haben, und für die Organisatoren Tom F. und Giersi sagen, dass es ein gelungenes und vorallem spaßiges Wochenende war.

von Giersi

Leiterwochenende 2012

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.