Fahrt zum Katholikentag

Am Mittwoch, dem 21. Mai, machten wir uns mit 12 Pfadfindern auf zum 97. Katholikentag nach Osnabrück, der dieses Jahr unter dem Motto „Du führst uns hinaus ins Weite“ stand.
Für die rund 60.000 Besucher gab es ein äußerst vielfältiges Mitmach-Programmangebot für Jung und Alt, das sich über die gesamte Innenstadt von Osnabrück erstreckte: Gesprächs- und Diskussionsrunden, spirituelle Angebote, Singen von modernen Kirchenliedern, Gruppenspiele, Action-Angebote (wie Kistenklettern, Bungee running etc.), Salsa Workshops, Podiumsdiskussionen mit hochrangigen Politikern usw.. Besonders die Angebote im Jugendzentrum wurden von vielen unserer Gruppe genutzt.
Zudem gab es Konzerte von mehr oder weniger bekannten und professionellen Bands und Chören. Höhepunkte hierbei waren sicherlich das Konzert der A-cappella-Gruppe „Wise Guys“ und das Konzert von „Culcha Candela“. Bei Letzterem haben wir gelernt, dass man dem Fernsehen nicht immer trauen sollte: Nicht ganz getreu dem 8. Gebot („Du sollst nicht lügen“), wurde hier die „Live-Schaltung“ für den Eurovision Song-Contest mit Thomas Hermanns gedreht, der jedoch erst einen Tag später stattfand :.
Viele Programmangebote waren jedoch völlig überlaufen, was bei ca. 60.000 Besuchern und Workshops mit Plätzen für 20 Personen nicht verwunderlich ist. Frühes Anstellen musste daher in unseren Zeitplan mit einbezogen werden. Die längeren Wartezeiten machten es praktisch unmöglich, die anfangs mithilfe des 544-seitigen Programmheftes teils ausgeklügelten Tagespläne durchzuziehen. Doch auch die Wartezeiten hatten ihre positiven Seiten – so konnten sie bei meist sonnigem Wetter zum Entspannen und Sonne tanken genutzt werden.
Ein weiterer Höhepunkt des Katholikentags war der Abschlussgottesdienst im Stadion auf der Illoshöhe, der von dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, geleitet wurde. Trotz des äußerst bescheidenen Wetters war er mit rund 25.000 Gästen gut besucht.
Es waren fünf wirklich interessante und aufregende Tage, die sich auf jeden Fall gelohnt haben! Ein herzlicher Dank geht hierbei noch einmal besonders an Familie Thöle, Freunde von Funny und Jo Frings, bei der wir untergekommen und super versorgt worden sind!
Ich bin mir sicher, dass wir beim nächsten Mal bestimmt wieder mit am Start sein werden…!

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookies Deaktivieren! Hier klicken um dich auszutragen.